Skiflug-Weltcup am Kulm

Schlierenzauer fliegt der Konkurrenz davon

SID
Samstag, 10.01.2009 | 16:28 Uhr
Stellte einen neuen Schanzenrekord auf: Gregor Schlierenzauer
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mit Schanzenrekord von 215,5m hat Gregor Schlierenzauer den Skiflug-Weltcup in Bad Mittendorf am Kulm gewonnen. Die Plätze zwei und drei holten Simon Ammann und Martin Koch.

Gregor Schlierenzauer hat den Skiflug-Weltcup in Bad Mitterndorf am Kulm gewonnen. Der Weltmeister erhielt für Flüge auf 199,5 und 215,5 Meter 398,0 Punkte und verwies den Schweizer Simon Ammann (390,1 Punkte) auf Platz zwei.

Dritter wurde Schlierenzauers Landsmann Martin Koch mit 386,8 Punkten. Dabei knackte Schlierenzauer im zweiten Durchgang den sechs Jahre alten Schanzenrekord von Sven Hannawald (214 Meter).

Deutsche Adler weit abgeschlagen

Die deutschen Adler flogen vier Tage nach dem Ende der erfolgreichen Vierschanzentournee am Kulm hinterher. Martin Schmitt (Furtwangen/348,6 Punkte) schaffte als bester Deutscher nur Rang 13.

Michael Neumayer (Berchtesgaden/318,7), Michael Uhrmann (Rastbüchl/315,4) und Felix Schoft (Partenkirchen/284,3) belegten die Plätze 19, 21 sowie 28. Stephan Hocke (Schmiedefeld/134,2) und Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof/107,8) hatten als 31. sowie 39. das Finale der besten 30 Flieger verpasst.

Am Sonntag steht am Kulm das zweite Wertungsfliegen auf dem Programm. Schmitt und Co. haben dann in zwei weiteren Durchgängen die Chance zur Wiedergutmachung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung