Teilnahme in Cortina geplatzt

Grippaler Infekt stoppt Stechert

SID
Dienstag, 20.01.2009 | 18:23 Uhr
Gina Stechert muss aufgrund einer Krankheit auf eine Start in Cortina verzichten
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ski-Rennläuferin Gina Stechert muss beim alpinen Weltcup-Rennen im italienischen Cortina d'Ampezzo passen. Die Oberstdorferin hat mit einem grippalen Infekt zu kämpfen.

Ski-Rennläuferin Gina Stechert aus Oberstdorf muss wegen eines grippalen Infekts auf die alpinen Weltcup-Rennen im italienischen Cortina d'Ampezzo verzichten.

"Ich hatte schon in Zauchensee mit einer Grippe zu kämpfen. Leider hat sich die Situation nicht verbessert. Ein Start macht daher keinen Sinn", sagte die 21-Jährige.

In Cortina findet am Donnerstag auf der "Olimpia delle Tofane" ein Super-G statt. Am Freitag und Samstag ist jeweils eine Abfahrt geplant, am Sonntag steht zum Abschluss ein Riesenslalom an.

Die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes wird von Maria Riesch angeführt. Zudem sind nach der Absage von Stechert noch Viktoria Rebensburg, Kathrin Hölzl und Fanny Chmelar am Start.

Riesch strotzt vor Motivation

Riesch brennt nach ihrem Ausfall in der Super-Kombination in Zauchensee und Platz sieben in der Abfahrt auf Wiedergutmachung.

"Im letzten Jahr konnte ich dort den Super-G gewinnen. Ich fühle mich auf der Strecke wohl und möchte in allen Rennen wieder Top-Platzierungen einfahren", sagte Riesch, die am Wochenende ihre Führung im Gesamt-Weltcup eingebüßt hatte.

Bei den Männern stehen in Kitzbühel/Österreich ein Super-G (Freitag), die berühmte Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif (Samstag) und ein Slalom (Sonntag) auf dem Programm.

Beim Slalom-Klassiker am Ganslernhang will Felix Neureuther nach seinem Aus in Wengen wieder angreifen: "Der Ausfall in Wengen belastet mich nicht. Ich habe dort das Gefühl fürs schnelle Fahren wiedergefunden, und mit diesem Gefühl will ich auch in Kitzbühel attackieren", sagte Neureuther.

Wie schneiden die deutschen Skifahrer ab? Auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung