Biathlon-Weltcup in Antholz

Svendsen gewinnt den 10-km-Sprint

SID
Freitag, 23.01.2009 | 15:44 Uhr
Der Gesamtweltcup-Führende Emil Hegle Svendsen siegte in Antholz
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Emil Hegle Svendsen ist beim Biathlon-Weltcup in Antholz zum Sieg gesprintet. Der Norweger gewann über die zehn Kilometer vor Björn Ferry aus Schweden und dem Polen Tomasz Sikora.

Die deutschen Biathleten kommen einfach nicht richtig in Schwung. Im zwölften Weltcuprennen des Winters in Antholz verfehlten sie zum zehnten Mal das Podest.

Der noch immer unter Knieproblemen leidende Dreifach-Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) belegte bei der WM-Generalprobe im 10-km-Sprint den siebten Rang mit 27,7 Sekunden Abstand auf den siegreichen Weltcup-Spitzenreiter Emil Hegle Svendsen aus Norwegen.

Greis: "Habe das Knie noch ein bisschen gemerkt"

"Beim Einlaufen habe ich das Knie noch ein bisschen gemerkt, die gute Laufzeit hat mich dann gewundert. Ich hatte aber einen super Ski, das Rennen baut mich auf", sagte der 32-jährige Greis.

"Wichtig ist, dass ich den Kopf freibekomme, die Probleme im Training für die WM ganz wegbekomme und schmerzfrei bin - damit ich nicht ständig an das Knie denke."

Rösch: "Habe mich gefühlt wie ein Waschlappen"

Der wie Greis am Schießstand fehlerfreie Christoph Stephan (Oberhof) war drei Wochen vor den Titelkämpfen in Südkorea als Zwölfter der zweitbeste Deutsche. Michael Rösch (Altenberg) meinte nach zwei Fahrkarten und Rang 28: "Ich habe mich gefühlt wie ein Waschlappen, die Höhe macht sich bemerkbar, das wirkt sich auch aufs Schießen aus."

Den 23-jährigen Svendsen störte die Umstellung offenbar nicht. Er feierte den zehnten Sieg der Karriere, bei seinem vierten Erfolg des Winters verwies er den Schweden Björn Ferry um 3,6 Sekunden auf Rang zwei.

Der deutsche Coach der Schweden, Wolfgang Pichler, konnte ausgerechnet an seinem 53. Geburtstag wegen Fiebers nicht an der Strecke sein. Dritter wurde in 1600 m Höhe der Gesamt-Zweite Tomasz Sikora aus Polen (6,7 Sekunden zurück). Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) landete auf Rang 25.

Ullrich gibt Sechser-WM-Team bekannt

Bundestrainer Frank Ullrich legte sich nach dem Rennen, in dem Toni Lang (Hauzenberg) vorzeitig ausstieg, auf sein Sechser-WM-Team fest. Neben Greis werden auch Rösch, Stephan, Peiffer, Alexander Wolf (Oberhof/45.) und Andreas Birnbacher (Schleching/77.) beim Championat in Asien dabei sein.

Die Jagdrennen der Männer und Frauen finden am Samstag (ab 12.45 Uhr im LIVE-TICKER) und die Massenstartrennen am Sonntag statt (ab 12.15 Uhr im LIVE-TICKER). Über die 10km der Frauen geht Kati Wilhelm als Dritte aussichtsreich ins Rennen.

Der zuletzt zweimal siegreiche Norweger Ole Einar Björndalen will wegen seiner WM-Vorbereitung erst am Sonntag wieder antreten.

Lediglich Greis als Einzel-Gewinner zum Saisonstart in Östersund und Michael Rösch als Zweiter im Sprint von Oberhof schafften in dieser Saison einen Platz auf dem Podest.

Alle Ergebnisse und Termine der Biathlon-Herren im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung