Snowboard: Weltcup am Sudelfeld

Kober bei Günther-Sieg auf Rang zwei

SID
Samstag, 31.01.2009 | 15:48 Uhr
Amelie Kober holt sich am Suderfeld den zweiten Platz
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Amelie Kober ist beim Snowboard-Weltcup am Sudelfeld auf Rang zwei gefahren. Bei der WM noch leer ausgegangen, musste sich die 21-Jährige nur Doris Günther geschlagen geben.

Amelie Kober hat sich für die Pleite bei der Snowboard-WM revanchiert und ist beim Heim-Weltcup am Sudelfeld auf Platz zwei gefahren. Die Olympia-Zweite von Turin 2006 musste sich beim Parallel-Riesenslalom am Waldkopf bei Bayrischzell nur der Österreicherin Doris Günther geschlagen geben, die bei den Titelkämpfen vor zehn Tagen in Gangwon (Südkorea) zweimal Silber geholt hatte.

Kober war dort als Mitfavoritin angetreten, aber wie die gesamte Frauen-Mannschaft des Snowboard Verbandes Deutschland (SVD) leer ausgegangen.

Bussler auf Rang 12

Isabella Laböck (Klingenthal), Anke Karstens (Bischofswiesen) und Selina Jörg (Sonthofen) kamen wie Kober in die K.o.-Finals der besten 16 Fahrerinnen und belegten beim einzigen Weltcup-Rennen des WM-Winters auf deutschem Boden die Plätze zehn, elf und 14.

Bester des deutschen Männer-Teams war der WM-Dritte des Parallel-Slaloms, Patrick Bussler aus Aschheim als Zwölfter. Der Sieg ging an den Österreicher Andreas Prommegger. Routinier Markus Ebner (Ingolstadt), 1999 Weltmeister im Parallel-Slalom, Max Köpf (Jungholz) und Alex Deubl (Lenggries) kamen wie Bussler in die K.o. -Runde der besten 32 Athleten und belegten die Plätze 18, 28 und 30.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung