Schlierenzauer wieder nicht zu toppen

SID
Sonntag, 25.01.2009 | 23:20 Uhr
Gregor Schlierenzauer gewann in Vancouver auch das zweite Springen
© sid
Advertisement
William Hill World Championship
Live
World Darts Championship: Tag 1
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
Mubadala World Tennis Championship: Tag 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12

Gregor Schlierenzauer (Österreich) ist auch beim zweiten Weltcup-Skispringen auf der Olympiaschanze in Vancouver nicht zu schlagen gewesen. Bester Deutscher war Martin Schmitt.

Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer hat auch das zweite Weltcup-Skispringen auf der großen Olympiaschanze in Vancouver gewonnen. Der Österreicher schaffte dabei im Finaldurchgang mit 149 Metern einen überragenden Schanzenrekord und verwies bei der Generalprobe für die Olympischen Spiele 2010 mit 293,2 Punkten seinen Landsmann Thomas Morgenstern (291,7) sowie Ville Larinto (Finnland/272,3) auf die nächsten Plätze.

Schlierenzauer baute durch seinen siebten Saisonsieg zugleich mit 1320 Punkten die Führung im Gesamtweltcup aus.

"Ich will nicht über Olympia reden"

"Ich finde die Schanze echt lässig und komme super zurecht", meinte Schlierenzauer. Der erst 19 Jahre alte Skiflug-Weltmeister aus Fulpmes im Stubaital ergänzte: "Ich will nicht über Olympia reden, das ist noch sehr lange hin."

Bester der sechs deutschen Springer war in den Bergen von Whistler Mountain einmal mehr der Schwarzwälder Martin Schmitt auf dem 14. Rang. Michael Uhrmann (Rastbüchl/17.), Felix Schoft (Partenkirchen/20.) und Stephan Hocke (Schmiedefeld/22.) sprangen ebenfalls noch in die Weltcup-Punkteränge.

"Jetzt merkt man, dass die Frische fehlt"

"Ich war etwas müde, die Wettkämpfe und die WM-Vorbereitung schlauchen", entschuldigte der Furtwanger seinen "Hänger". "Jetzt merkt man, dass die Frische fehlt", urteilte auch Bundestrainer Werner Schuster, der Schmitt zwei Wochen Wettkampfpause verordnete.

"Um das Podest anzugreifen, fehlt etwas die Explosivität. Wir sind alle Weltcups gefahren, während fast alle anderen schon ausgelassen haben. Das merkt man bei Martin", sagte Schuster.

Pause für Uhrmann und Schmitt

Schmitt und Uhrmann (Schuster: "Er hatte wieder einen kleinen Fehler in der Anfahrtsposition.") werden deshalb die kommenden Weltcups in Sapporo (31. Januar/1. Februar) nicht bestreiten und sich im Heimtraining konzentriert auf die WM in Liberec (18. Februar bis 1. März) vorbereiten.

In Japan wird stattdessen wieder Michael Neumayer (Berchtesgaden) springen, der in Vancouver wegen leichter gesundheitlicher Probleme nicht zum Team gehörte.

Das Ergebnis im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung