Snowboard-Weltcup in Bad Gastein

Schad verpasst Podium in Bad Gastein nur knapp

SID
Samstag, 10.01.2009 | 22:42 Uhr
In Bad Gastein belegte Konstantin Schad den vierten Rang beim Snowboard-Weltcup
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim Snowboard-Weltcup in Bad Gastein hat der Miersbacher Konstantin Schad im Cross den vierten Platz belegt. Die übrigen deutschen Starter fuhren hinterher.

Snowboarder Konstantin Schad hat den Sprung auf das Podest beim Weltcup in Bad Gastein nur knapp verpasst.

Schad auf Platz vier

Eine Woche vor dem Beginn der WM im südkoreanischen Gangwon (17. bis 25.) fuhr der 21-Jährige vom SC Miesbach in der olympischen Disziplin Snowboard-Cross am Samstag auf Rang vier.

Schad erreichte das Finale, musste sich dort jedoch dem französischen Sieger Xavier Delerue, Michal Novotny (Tschechien) und Nate Holland (USA) geschlagen geben.

Maximilian Stark (Bischofswiesen) kam auf den 13. Rang, David Speiser (Oberstdorf) wurde 22.

Frauen fahren hinterher

Bei den Frauen wurde die gebürtige Stuttgarterin Gesine Sahlfeld als beste Deutsche 21.

Sandra Frei (Schweiz) sicherte sich den Sieg und liegt im Weltcup nun allein an der Spitze. Zweite wurde Deborah Anthonioz (Frankreich) vor Lindsey Jacobellis (USA).

Holen die Deutschen bei der WM Medaillen? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung