Raich hat in Adelboden knapp die Nase vorn

SID
Samstag, 10.01.2009 | 12:32 Uhr
Benjamin Raich liegt in Adelboden vorne
© sid
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der Österreicher Benjamin Raich hat nach dem ersten Durchgang des Riesenslaloms in Adelboden/Schweiz die Führung inne. Fritz Dopfer aus Garmisch verpasste den zweiten Lauf.

Benjamin Raich liegt beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer Adelboden nach dem ersten Durchgang in Führung.

Der Weltmeister aus Österreich hat vor dem Finale (ab 13.15 Uhr) auf dem anspruchsvollen Chuenisbärgli aber lediglich 0,20 Sekunden Vorsprung auf Massimiliano Blardone aus Italien.

Dritter ist der Österreicher Christoph Gruber mit einem Rückstand von 0,79 Sekunden auf Raich.

Der einzige deutsche Starter, Fritz Dopfer aus Garmisch, hat den zweiten Lauf der besten 30 klar verpasst.

Die Ski alpin-Saison der Männer im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung