Rodel-Weltcup in Königssee

Leitner/Resch setzen Siegesserie fort

SID
Samstag, 03.01.2009 | 13:20 Uhr
Patric Leitner und Alexander Resch rodelten in Altenberg auf den zweiten Platz
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die Rodel-Olympiasieger Patric Leitner und Alexander Resch haben die acht Jahre andauernde Siegesserie auf ihrer Heimbahn in Königssee fortgesetzt.

Die Doppelsitzer gewannen beim Weltcup im heimischen Eiskanal mit 0,070 Sekunden Vorsprung auf ihre Vereinskollegen Tobias Wendl und Tobias Arlt.

Platz drei holten die Österreicher Andreas und Wolfgang Linger (0,116 Sekunden zurück).

Für die deutschen Doppelsitzer war es der erste Saisonsieg. Leitner/Resch hatten im Weltcup zuletzt in der Saison 1999/2000 in Königssee eine Niederlage kassiert.

Damals fuhren die mehrmaligen Gesamtweltcup-Sieger hinter dem Winterberger Duo Steffen Skel/Steffen Wöller auf Rang zwei.

Die Weltcuptermine des Winters

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung