Nordische Kombination in Schonach

Deutsche nach dem Springen vorne

SID
Samstag, 03.01.2009 | 12:09 Uhr
Georg Hettich und das deutsche Team führen nach dem Sprunglauf
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Überraschung in Schonach: Beim Team-Weltcup der Kombinierer liegt das deutsche Team nach dem Sprunglauf in Führung. Österreich und Finnland folgen knapp dahinter.

Die deutschen Kombinierer liegen nach dem Springen des Team-Weltcups in Schonach überraschend in Führung. Die Mannschaft mit Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), Lokalmatador Georg Hettich, Tino Edelmann (Zella-Mehlis) und Eric Frenzel (Oberwiesenthal) geht am Samstagmittag mit drei Sekunden Vorsprung auf Österreich in die 4x5-km-Staffel.

Als Dritter folgt Favorit Finnland sieben Sekunden hinter Deutschland.

Ackermann muss passen

Olympiasieger Hettich war erst kurzfristig durch die Erkrankung von Johannes Rydzek (Oberstdorf) ins Team gerückt.

Zudem fehlten dem Quartett des Deutschen Skiverbands (DSV) Weltmeister Ronny Ackermann (Dermbach) und Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) wegen Krankheit.

Für den Höhepunkt des Springens sorgte der Österreicher Mario Stecher. Bei optimalen Bedingungen stellte der 31-Jährige mit 101m einen Schanzenrekord auf.

Verfolge den Wettbewerb im Live-Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung