Nach schwerem Sturz auf der Streif

Albrecht weiter im Koma - Zustand stabil

SID
Donnerstag, 29.01.2009 | 11:27 Uhr
Der Schweizer Kombinations-Weltmeister Daniel Albrecht befindet sich weiter im künstlichen Koma
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Nach seinem schweren Trainingssturz befindet sich Ski-Rennläufer Daniel Albrecht weiterhin im Koma. Trotz einer Schrumpfung der Lunge ist sein Zustand aber stabil.

Der gesundheitliche Zustand von Ski-Rennläufer Daniel Albrecht ist trotz einer Schrumpfung der Lunge weiter stabil.

Albrecht habe die vergangene Nacht "wieder sehr ruhig verbracht", teilte die Innsbrucker Uni-Klinik für Intensivmedizin in ihrem täglichen Bulletin mit.

Albrechts Lunge geschrumpft

Mit dem Verlauf des Schädel-Hirn-Traumas sei das behandelnde Ärzte-Team weiterhin sehr zufrieden, die Entzündung der Lunge spreche gut auf die Antibiotika an.

"Dennoch wenden die Ärzte der Lunge erhöhte Aufmerksamkeit zu. Der Grund ist, dass es im Bereich der Lungenblutungen zu einer Schrumpfung der Lunge gekommen ist."

Albrecht muss weiter im künstlichen Koma bleiben

Das mache eine weitere Pflege durch gezielt eingesetzte Beatmung notwendig, meinten die Ärzte.

Albrecht werde aus diesem Grund vorerst im künstlichen Tiefschlaf gehalten.

Der 25-jährige Schweizer war im Training zur Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel in der vergangenen Woche schwer gestürzt.

Alle Ergebnisse und Termine der Ski-Alpin-Herren im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung