Challenge Cup in Innsbruck

Hüfner und Möller nicht zu schlagen

SID
Samstag, 29.11.2008 | 16:32 Uhr
David Möller dominierte den Challenge Cup der Rodler in Innsbruck
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Beim Challenge Cup der Rodler in Innsbruck Igls dominierten David Möller und Tatjana Hüfner einmal mehr die Konkurrenz und fuhren die ersten beiden Saisonerfolge für die deutschen Rodler ein.

Weltmeisterin Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) und David Möller (Schalkau) haben beim Saisonauftakt der Rodler in Igls für deutsche Siege im Challenge Cup gesorgt. Hüfner war im Finale des K.o.-Wettbewerbes 0,138 Sekunden schneller als Vizeweltmeisterin Natalie Geisenberger (Miesbach).

Der zweimalige Weltmeister Möller setzte sich gegen den zweimaligen Olympiasieger Armin Zöggeler (Italien) durch, der Vorsprung betrug 0,152 Sekunden.

Leitner/Resch im Doppelsitzer nur knapp geschlagen

Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden) fehlte wegen Schmerzen in der lädierten Schulter. Albert Demtschenko (Russland) und Veronika Halder (Österreich) belegten jeweils Rang drei.

Bei den Doppelsitzern unterlagen Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) um 0,128 Sekunden den Österreichern Tobias Schiegl/Markus Schiegl.

Die Weltmeister Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) fallen nach einer Bandscheiben-Operation von Florschütz mehrere Monate aus. Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) mussten sich hinter den Italienern Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder mit Rang vier begnügen.

Alle News, Informationen und Fakten zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung