Verletzungspech beim Weltcup-Auftakt

Pechstein verletzt sich - Wolf siegt nachträglich

SID
Freitag, 07.11.2008 | 16:52 Uhr
Claudia Pechstein musste ihren Start beim 1.500-Meter-Rennen zum Weltcup-Auftakt absagen
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Eine Muskelverhärtung im Oberschenkel hat Claudia Pechstein den 1500-m-Start beim ersten Weltcup der Saison in Berlin gekostet. Jenny Wolf wurde dagegen zur 500-m-Siegerin gekürt.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein musste am Freitag kurzfristig ihren 1500-m-Start beim ersten Eisschnelllauf-Weltcup der Saison in ihrer Heimatstadt Berlin absagen.

Die 36-Jährige zog sich beim Auslaufen nach dem Abschlusstraining eine Muskelverhärtung im linken Oberschenkel zu und bangt auch um ihren Start am Samstag über 3000m.

Pechstein: "Ich will unbedingt über 3000 Meter starten"

"Plötzlich war der Schmerz da. Ich habe sofort gemerkt, dass es nicht mehr geht", sagte Pechstein, die sich sofort in ärztliche Behandlung gab.

"Bei einem Start wäre das Risiko für eine Zerrung zu groß gewesen. Ich will unbedingt über 3000m starten. Deshalb bin ich vorsichtig geblieben und habe abgesagt", meinte Pechstein, die in Berlin über 3000m einen Platz unter den ersten Drei anvisiert.

Wolf über 500m nachträglich zur Siegerin gekürt

Unterdessen wurde Jenny Wolf mit Verzögerung doch noch vor ihrer Rivalin Wang Beixing (China) zur 500-m-Siegerin erklärt. Nachdem zunächst beide Läuferin in neuem Bahnrekord von 37,75 Sekunden zu Siegerinnen erklärt worden waren, griff eine neue Regel des Weltverbandes ISU, nach der die Tausendstel Sekunden bei Gleichstand angeführt werden müssen.

Dabei hatte Weltrekordlerin Wolf in 37,752 Sekunden sechs Tausendstel Vorsprung vor Wang (37,758). Damit verbuchte die Berlinerin ihren insgesamt 27. Weltcup-Sieg.

Dritte wurde Lee Sang-Hwa (Südkorea) in 38,12 Sekunden. Ein Comeback feierte Angelika Kotjuga nach ihrer Zwangspause. Die Weißrussin war wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden, nachdem sie beim Weltcup-Finale 2005 in Heerenveen/Niederlande positiv auf Testosteron getestet worden war.

Diashow: Die schönsten deutschen Wintersportlerinnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung