Modus wird abgespeckt

SID
Freitag, 28.11.2008 | 13:58 Uhr
Ronny Ackermann liegt nach dem Springen in Val di Fiemme in Führung
© Getty
Advertisement
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
NBA
Lakers @ Thunder

Nur noch einen Schanzensprung und den 10-km-Lauf wird es ab Samstag für die Kombinierer beim Weltcup im finnischen Kuusamo geben. Die Beteiligten äußerten differenzierte Meinungen.

Revolutionäre Monotonie statt Wettkampf-Wirrwarr: in der Dunkelheit am finnischen Polarkreis beginnt für die Nordisch-Kombinierten am Samstag eine neue Weltcup-Ära.

Ein Schanzensprung und der nachfolgende 10-km-Lauf sind ab sofort als einzig gültiges Disziplin-Format für die Zweikämpfer des Winters festgelegt. Bessere TV-Präsenz und neue Vermarktungschancen werden versprochen.

Herausforderung für uns Sportler

"Für uns Sportler ist das eine Herausforderung. Mal sehen, wie ich damit zurecht komme", meint Ronny Ackermann vorsichtig.

Der viermalige Weltmeister und Weltcup-Titelverteidiger vom WSV Dermbach verweist auf die wesentlich höhere Zahl an Wettbewerben und trauert wie ein Großteil der Kollegen dem abgeschafften Einzelwettbewerb (zwei Sprünge und 15-km-Langlauf), "der größten Tradition unseres Sports", nach.

Abwärtstrend soll gestoppt werden

"Wir werden der Nordischen Kombination wieder zu jener Aufmerksamkeit verhelfen, die sie verdient hat. Wir sind sicher, das neue Format funktioniert", beruhigt Walter Hofer die ob des Neuanfangs verunsicherten Athleten.

Der seit Jahren im Skispringen erfolgreiche Renndirektor ist im Weltverband (FIS) nun auch für die Nordische Kombination zuständig und will durch den radikalen Wandel den Abwärtstrend der einstigen nordischen Königsdisziplin stoppen.

Neue Geldquellen und Anerkennug

Hofer weiß die Weltcup-Nationen nahezu einmütig hinter seinem Kurs, weil die Hoffnungen auf neue Geldquellen und mehr Anerkennung groß sind.

Bei der Abstimmung über den künftigen Weltcup sowie das Aus für die bisherigen Wettbewerbe Einzel, Sprint (ein Sprung plus 7,5-km-Lauf) und Massenstart (10-km-Lauf und danach zwei Sprünge) gab es keine Gegenstimmen.

Auch Bundestrainer Hermann Weinbuch stimmte zu, er sieht "eine Chance, die Nordische Kombination einfacher darzustellen und sie medial nach vorne zu bringen".

"Nordische Kombination sei das mit dem Schießen"

Jeweils 30 veranschlagte Minuten für Sprung und Lauf passen offenbar am besten in die TV-Programme. "Die Fans werden künftig die Nordische Kombination besser durchschauen", glaubt Weinbuch: "Wir erleben doch öfter, dass die Leute meinen, Nordische Kombination sei das mit dem Schießen."

Den Verbleib von drei Disziplinen (bisher Einzel, Sprint und das nicht auf der Streichliste stehende Teamrennen) im Programm der Olympischen Spiele will die FIS mit dem Kunstkniff jeweils eines Wettkampfes von der Groß- und von der Normalschanze zementieren. "Genauso ist das doch im Skispringen", begründet Hofer.

Im Februar in Liberec feiert trotzdem erstmal der gerade abgeschaffte Massenstart seine WM-Premiere. Ob das ein einmaliges Versehen (Hofer: "Das WM-Programm war nicht mehr zu stoppen") bleibt, wird sich im kommenden Winter erweisen.

Der Weltcup-Auftakt in Kuusamo: Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung