WM 2009 Val d'Isere

FIS zufrieden mit Vorbereitungen

SID
Donnerstag, 11.09.2008 | 15:31 Uhr
Ski Alpin, Bode Miller, Val d'Isere
© Getty
Advertisement
Supercopa
Live
Valencia -
Malaga
Premiership
Live
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der Internationale Skiverband (FIS) hat sich zufrieden über den Stand der Vorbereitungen für die alpine Ski-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr im französischen Val d'Isere geäußert.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem hohen Niveau der Vorbereitungen auf allen Gebieten. Die FIS ist sich hundertprozentig sicher, dass wir eine exzellente Veranstaltung und eine weltweite Werbung für den Skisport erleben werden", sagte FIS-Präsident Gian Franco Kasper laut einer veröffentlichten Mitteilung des Verbandes.

"Es gibt noch eine Menge zu tun"

Zuvor hatte sich Kasper bei der letzten offiziellen FIS-Inspektion vor der vom 2. bis 15. Februar 2009 stattfindenden WM besonders vom Zustand der WM-Pisten in den Savoyer Alpen überzeugt.

Aber auch Aspekte wie die Sicherheit und die lange Zeit kritische Quartier-Situation waren auf dem Prüfstand.

Kasper lobte die Gastgeber besonders für ihre Arbeit seit Herbst vergangenen Jahres, forderte das Organisationskomitee aber zugleich auf, in den verbleibenden vier Monaten nicht nachzulassen.

"Es gibt natürlich immer noch eine Menge zu tun", sagte der 64 Jahre alte Schweizer und verwies dabei unter anderem auf das noch im Bau befindliche internationale Pressezentrum.

Außergewöhnliche Weltmeisterschaft

Nach dem "Krisenjahr 2007", in dem Jean-Claude Killy wegen Verzögerungen bei Bauvorhaben und den Strecken von seinem Posten als Exekutiv-Präsident des OK zurückgetreten war, äußerte sich Kasper gut sechs Wochen vor Beginn der WM-Saison aber zuversichtlich.

"Wir hatten wirklich große Sorge, dass alles fertig wird. Aber nun sind wir extrem optimistisch, dass wir hier eine wahrhaft außergewöhnliche Weltmeisterschaft sehen werden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung