Samstag, 13.09.2008

Skispringen

Ammann siegt in Hakuba - Neumayer Vierter

Der Schweizer Simon Ammann hat den Sommer-Grand-Prix der Skispringer im japanischen Hakuba gewonnen. Der Olympiasieger und Weltmeister setzte sich mit 262,5 Punkten für Sprünge auf 135,5 und 124,5 Meter klar durch.

Skispringen, Hakuba, Japan, Simon Ammann, Schweiz
© Getty

Er verwies den Japaner Daiki Ito (126,5+118/237,6) und seinen Landsmann Andreas Küttel (127+117/236,2) auf die Plätze.

Bester Deutscher war der Berchtesgadener Michael Neumayer, der für Sprünge auf 123 und 117,5 m 226,4 Punkte erhielt, als Vierter.

Österreicher nicht dabei

In Abwesenheit der österreichischen Spitzenspringer um den Grand-Prix-Spitzenreiter Gregor Schlierenzauer sowie den Deutschen Michael Uhrmann (Rastbüchl), Martin Schmitt (Furtwangen) und Georg Späth (Oberstdorf) konnten die Nachwuchskräfte Andreas Wank (Oberhof) und Felix Schoft (Partenkirchen) als 18. und 19. nur bedingt überzeugen.

Ammann rückte mit seinem Sieg in der Gesamtwertung hinter Schlierenzauer auf Rang zwei. Dabei zeigte der Schweizer eine überragende Leistung.

Die 135,5 m im ersten Durchgang bedeuteten die Egalisierung des Schanzenrekords, allerdings gingen alle Experten davon aus, dass dieser Sprung bedeutend weiter war und sich dort keine elektronische Weitenmessung mehr befindet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.