Ski alpin

Karrierefortsetzung von Vogl weiter offen

SID
Mittwoch, 02.07.2008 | 18:12 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Kienbaum - Skirennfahrer Alois Vogl muss weiter um die Fortsetzung seiner Karriere bangen.

"Er würde gerne wieder fahren, aber man kann es noch nicht abschätzen. Es ist noch offen", sagte der Chef-Bundestrainer der deutschen Ski-Herren, Christian Scholz, am 2. Juli in Kienbaum.

Bei dem 35 Jahre alten Routinier, der im Januar 2005 in Wengen für den letzten deutschen Weltcup-Erfolg eines deutschen Ski-Herren gesorgt hatte, wurde eine bakterielle Darminfektion diagnostiziert, wegen der er immer noch behandelt wird.

Entscheidung im Oktober

Spätestens im Oktober soll eine Entscheidung über die weitere Laufbahn des Slalom-Spezialisten fallen. Derzeit kann der Sportler aus Zwiesel nur eingeschränkt trainieren.

Während Vogl beim Konditionslehrgang in Kienbaum nicht dabei ist, nimmt Speedspezialist Stephan Keppler an den Einheiten teil. Der Ebinger hatte sich vor vier Monaten beim Abfahrtstraining im norwegischen Kvitfjell bei einem Sturz das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen.

"Er ist auf dem Weg der Besserung. Mitte August gibt es eine medizinische Überprüfung", sagte Scholz. Danach könne Keppler hoffentlich wieder mit dem Skitraining beginnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung