Ski-Alpin

Stehle beendet Karriere

SID
Freitag, 09.05.2008 | 12:11 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Obermaiselstein - Skirennfahrer Johannes Stehle beendet seine Karriere. Der 26 Jahre alte Athlet vom SC Obermaiselstein zog nach elf Jahren in der alpinen Nationalmannschaft wegen Knieproblemen einen Schlussstrich unter seine Laufbahn.

"Seit einigen Jahren limitiert mich mein verletztes Knie. Ich kann nicht die entsprechenden Umfänge trainieren. Mein Ziel, mich unter den besten 30 Abfahrern im Weltcup festzusetzen, lässt sich so nicht realisieren", sagte Stehle.

"Ich habe deshalb den Entschluss gefasst, meine aktive Karriere als Skirennfahrer zu beenden."

Trotz zahlreicher schwerer Verletzungen, unter anderem zog sich Stehle zwei Kreuzbandrisse zu, kämpfte sich der Oberallgäuer immer wieder an das internationale Weltcup-Niveau heran.

Im Laufe seiner Karriere gewann er fünf deutsche Jugendmeistertitel und wurde viermal deutscher Vizemeister in Abfahrt und Super-G. In der Weltcup-Abfahrt von Gröden erreichte er mit Rang 17 sein bestes Ergebnis im Weltcup des vergangenen Winters - für die deutschen Abfahrer war es die Saisonbestleistung.

Da der Ebinger Stephan Keppler noch an den Folgen eines Kreuzbandrisses laboriert, wird der Start in die kommende Saison für das kleine deutsche Speedteam noch schwieriger als ohnehin.

Stehle plant indes seine Zukunft. Im Herbst will der 26-Jährige ein Studium für Holz- und Ausbautechnik an der Fachhochschule in Rosenheim beginnen. "Nach meiner Berufsausbildung will ich dem alpinen Skisport in welcher Form auch immer treu bleiben", sagte der Ehemann von Langläuferin Evi Sachenbacher-Stehle.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung