Freitag, 30.05.2008

Wintersport

FIS beschließt Reform der Nordischen Kombination

Kapstadt/Frankfurt - Die Nordische Kombination soll umfassend reformiert und künftig in einem einheitlichen Format mit nur noch einem Sprung und einem 10-Kilometer-Langlauf ausgetragen werden, hat der Internationale Skiverband (FIS) auf seinem Kongress in Kapstadt beschlossen.

Für die strategische Umsetzung der Reform wurde Skisprung-Renndirektor Walter Hofer verpflichtet. Eine Reduzierung der Wettbewerbe bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen ist nicht geplant.

Wettkämpfe mit zwei Skisprung-Durchgängen oder Langlauf- Massenstarts soll es künftig nicht mehr geben, der komplizierte Auf- und Abstieg zwischen A- und B-Weltcup abgeschafft werden.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zurück zu den Wurzeln

"Weniger ist mehr. Wir gehen zurück zu den Wurzeln", sagte Hofer der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Das neue Format wird im Rahmen des Sommer-Grand-Prix' bei drei Wettbewerben getestet. Danach will der FIS-Vorstand eine definitive Entscheidung fällen.

Der dreimalige Olympiasieger Ulrich Wehling bleibt zwar FIS-Renndirektor Nordische Kombination, ist aber nur noch für die operative Umsetzung zuständig.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.