Ski aplin

Stephan Keppler auf Weg der Besserung

SID
Montag, 17.03.2008 | 11:36 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

München - Stephan Keppler aus Ebingen ist nach seinem Kreuzbandriss auf dem Weg der Besserung. "Er ist in der Reha und es geht ihm den Umständen entsprechend gut", sagte Herren-Cheftrainer Christian Scholz.

"Er läuft schon ohne Krücken. Wir hoffen, dass er im August wieder ins Schneetraining einsteigt. Dann hat er gute Voraussetzungen für die neue Saison", prognostizierte Cheftrainer Scholz.

Keppler war vor mehr als zwei Wochen beim Abfahrtstraining im norwegischen Kvitfjell gestürzt und hatte sich das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen.

"Negative Krönung" 

"Der Kreuzbandriss war die negative Krönung", sagte Scholz mit Blick auf einen enttäuschenden Winter des 25-Jährigen. "Wir haben uns mehr erwartet. Er hatte gute Teilzeiten, aber hat nie eine konstante Leistung ins Ziel gebracht."

Nur fünfmal fuhr der Sportsoldat in der Saison in die Punkte, ein 18. Platz war sein bestes Ergebnis. Vor seinem Kreuzbandriss hatte Keppler 2005 eine Schulterluxation erlitten, 2007 einen Kahnbeinbruch an der rechten Hand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung