Freitag, 07.03.2008

Ski alpin

Riesch untermauert Ansprüche auf Kombi-Kugel

Crans Montana - Den Gesamtsieg im alpinen Ski-Weltcup hat Maria Riesch möglicherweise "verschenkt", die Chance auf ihre erste kleine Kristallkugel will sich die derzeit beste deutsche Fahrerin aber nicht mehr nehmen lassen.

wintersport, ski alpin, riesch
© DPA

"In der Super-Kombination sind es nur drei Bewerbe, darum nimmt das keiner so ernst wie die anderen Disziplinen. Aber Kugel ist Kugel", sagte die 23-Jährige über die Gelegenheit, im Schweizer Crans Montana als erste Fahrerin seit Hilde Gerg 2002 eine der begehrten Trophäen für den Deutschen Skiverband (DSV) zu gewinnen.

Eine weitere Chance hat Riesch beim letzten Saison-Super-G in Bormio, da sie auch diese Wertung mit 334 Punkten vor den Österreicherinnen Elisabeth Görgl (281) und Renate Götschl (261) anführt.

In Crans Montana durfte schon das Training, in dem die sechsfache Weltcup-Siegerin oft noch nicht ihr ganzes Potenzial in die Waagschale wirft, als Indiz für Rieschs Ehrgeiz gelten, gleich die erste Gelegenheit zu nutzen.

Knapp hinter Fanchini

Als 21. des ersten Probelaufs für die Abfahrt fuhr die DSV-Athletin in 1:36,93 Minuten die zweitschnellste gültige Zeit hinter Nadia Fanchini (Italien/1:36,18). Lindsey Vonn aus den USA war noch 0,13 Sekunden schneller als Riesch, wurde aber disqualifiziert.

In der Amerikanerin kann bei der letzten Saison-Kombination ausgerechnet ihre beste Freundin unter allen Ski-Rivalinnen Riesch noch in die Suppe spucken.

 Denn die 23-Jährige Vonn ist mit 140 Punkten praktisch die Einzige, die der führenden Riesch (180) den greifbar nahen Erfolg noch entreißen kann.

Mancuso nur mit theoretischen Chancen

Julia Mancuso (USA/96 Punkte) kann Riesch nur noch gefährlich werden, wenn sie gewinnt und die Partenkirchenerin nicht mindestens 14. wird.

Auf ein freundschaftliches Geschenk von Vonn, mit der sie beinahe schon traditionell auch Weihnachten feiert, darf Riesch indes nicht hoffen. Schließlich zählt für beide im Dreikampf mit Nicole Hosp (Österreich) jeder Punkt vor allem auch für die Jagd nach der Krone im alpinen Skisport.

Vor der Abfahrt hatte die speedstarke Vonn (1.103 Punkte) in der Gesamtwertung auch wegen des Ausfalls von Slalom und Riesenslalom zuvor in Zwiesel die besten Karten vor der Technik-Könnerin Hosp (1.049).

Außenseiterchancen für Riesch

Allrounderin Riesch, die bis auf den Riesenslalom in vier von fünf Weltcup-Disziplinen schon gewonnen hat, räumt sich als Dritte mit 981 Zählern hier selbst nur noch Außenseiterchancen ein.

"Das Thema Gesamtweltcup läuft so nebenher. Ich wäre schon glücklich, wenn ich am Ende Dritte bleiben würde", wiederholte die zweifache Saison-Siegerin in den vergangenen Wochen immer wieder stoisch auf die sich häufenden Fragen nach ihren Ambitionen auf die Große Kristallkugel.

Dennoch weiß Riesch, dass sie selbst in diesem Winter schon ein gewichtigeres Wörtchen im Wettstreit um die 15 Kilo schwere Glas- Trophäe hätte mitreden können.

"260 verschenkte Weltcup-Punkte" schrieb sie bei einem Pressetermin in Zwiesel in Anspielung auf ihre sieben Saison-Ausfälle an eine Tafel.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.