Vor Freundin Lindsey Vonn

Platz zwei reicht Riesch zur Kombi-Kugel

SID
Sonntag, 09.03.2008 | 14:10 Uhr
Maria, Riesch
© DPA
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Crans Montana - Maria Riesch hat zum ersten Mal in ihrer Karriere eine kleine Kristallkugel im Weltcup gewonnen.

Mit Platz zwei bei der letzten Super-Kombination des Winters sicherte sich die Partenkirchenerin Riesch im schweizerischen Crans Montana den Saisonsieg in der Disziplin-Wertung vor Lindsey Vonn.

Die Amerikanerin hatte nach der Abfahrt in Führung gelegen, fiel aber im Slalom hinter die Siegerin Anja Pärson aus Schweden und Riesch auf Rang drei zurück und konnte Riesch damit nicht mehr von der Spitze des Disziplin-Klassements verdrängen. Gina Stechert fuhr als Sechste ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis ein.

Jahrelange Durststrecke beendet

"Lindsey hat die Abfahrtskugel schon gewonnen und wird wohl auch den Gesamtweltcup gewinnen, dann kann sie mir die Kombikugel lassen. Das erste Kristall für mich ist schon etwas Besonderes", sagte die 23-jährige Riesch.

Für die Alpin-Sparte des Deutschen Skiverbandes (DSV) war es nach einer jahrelangen Durststrecke endlich wieder ein zählbarer Erfolg. "Wenn man in einer Sportart zu den besten auf der Welt gehören will, dann muss man auch bei den Big Points dabei sein. Wir sind im Spitzenbereich wieder präsent", sagte Alpin-Direktor Wolfgang Maier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung