Montag, 10.03.2008

Olympia 2010

Möller erprobt "schnellste Bahn der Welt"

Vancouver/München - Als Hochgeschwindigkeitsstrecke hat sich der olympische Eiskanal für die Winterspiele 2010 in Vancouver entpuppt.

"Es ist die schnellste Bahn der Welt", erklärte der zweimalige Rodel-Weltmeister David Möller nach der Abnahme durch den internationalen Verband (Homologierung) der Olympia-Bahn.

"Im Training sind wir mit Trainingsausrüstung bereits Tempo 144 gefahren", staunte der 26- Jährige aus Sonneberg/Schalkau. Mehrere Tage lang hatten auch deutsche Kufen-Asse wie Möller die Olympia-Bahn in Kanada erprobt.

"Es wird immer schwieriger"

"An sich ist es eine Gleiterbahn mit technisch anspruchsvollen Passagen", erklärte Möller. Das größte Problem sei die Geschwindigkeit, die vor allem im eigentlich nicht zu schweren unteren Bereich der neu gebauten Kunsteisbahn enorme Fliehkräfte auslöse.

"Es wird immer schwieriger, den Schlitten genau und rechtzeitig zu lenken." Zudem müsse jeder Athlet voll konzentriert sein - "mehr noch als auf jeder anderen Bahn. Und heiß wird es, wenn man stürzt", sagte Möller.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.