Langlauf

Aukland und Hansson gewinnen Wasa-Lauf

SID
Sonntag, 02.03.2008 | 15:38 Uhr
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Mora - Der Norweger Jörgen Aukland und die Schwedin Sandra Hansson haben den traditionsreichen Wasa-Lauf über 90 km von Sälen nach Mora gewonnen.

Jörgen Aukland setzte sich in 4:13:45 Stunden vor seinem Landsmann Anders Aukland (4:14:17) und dem Schweden Jerry Ahrlin (4:18:03) durch. Bester Deutscher war Benedikt Abel aus Niedersonthofen auf Platz 60 mit 21:13 Minuten Rückstand auf Platz 60.

Bei den Frauen entschieden vier Sekunden den größten Volkslauf der Welt. Sandra Hansson gewann in 4:47:16 Stunden vor ihrer Namensvetterin Jenny Hansson (4:47:20) und der Japanerin Sumiko Yokoyama (4:50:57).

Die aus dem Erzgebirge stammende ehemalige Biathletin Carmen Schindler, die in Reit im Winkl eine Skischule betreibt, wurde mit knapp 50 Minuten Rückstand auf die Siegerin 16.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung