Biathlon

Auch Wilhelm will nun endlich Gold

Von SPOX
Donnerstag, 14.02.2008 | 11:41 Uhr
Wilhelm, Kati, Biathlon
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Östersund - Drei Rennen, drei Siege - besser konnte es für die deutschen Damen bislang gar nicht laufen.

Doch Kati Wilhelm hatte bislang noch keinen Grund zum Feiern. Im Sprint und der anschließenden Verfolgung lief die 31-Jährige nur hinterher, war in beiden Rennen gar schlechteste deutsche Starterin und in der Mixed-Staffel kamen Magdalena Neuner und Sabrina Buchholz zum Einsatz.

Dabei war Wilhelm als Gesamtweltcup-Führende zur WM nach Östersund gereist, und deshalb mit entsprechenden Erwartungen an den Start gegangen. Nun soll es im 15-km-Einzelrennen also endlich klappen ( JETZT im SPOX-TICKER), nachdem sie das Gelbe Trikot erstmal abgeben musste.

Schwächen am Schießstand

"Es wurmt mich schon sehr, dass es ausgerechnet am Saisonhöhepunkt bisher nicht klappt", sagte Wilhelm der "Welt". Den Grund hat sie auch schon festgestellt: "Ich habe zurzeit ein paar Konzentrationsschwierigkeiten beim Schießen, von denen ich auch nicht weiß, woher sie kommen." Schwächen darf sich Wilhelm im Einzel allerdings nicht erlauben, schließlich will das deutsche Team die Goldserie fortsetzen.

Doch sollte es bei Wilhelm abermals nicht klappen, hat der DSV mit der bereits zweifachen Weltmeisterin Andrea Henkel, Martina Glagow und Simone Denkinger noch drei weitere heiße Eisen im Feuer.

Neuner nicht dabei

Nicht dabei ist dieses Mal der 21-jährige Neuner, die nach den Einsätzen in Sprint und Verfolgung und der Goldmedaille im Mixed nicht fürs Einzel nominiert wurde. "Dafür habe ich jetzt drei Tage zum Feiern Zeit", sagte Neuner nach dem Triumph in der Mixed-Staffel.

Bei der WM in Antholz im vergangenen Jahr hatte sich Glagow im Einzelrennen über 15 Kilometer die Bronzemedaille gesichert. 

Im Anschluss an das Rennen der Damen findet dann um 17.15 Uhr das 20-km-Einzelrennen der Herren statt. Für den DSV starten Michael Greis, Daniel Graf, Alexander Wolf und Michael Rösch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung