Eisschnelllauf

Trainer Franke mit Comeback bei WM

SID
Mittwoch, 06.02.2008 | 16:14 Uhr
pechstein, franke
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Berlin - Das Eis-"Comeback" des Jahres ist perfekt: Erfolgstrainer Joachim Franke wird Claudia Pechstein bei der Mehrkampf-Weltmeisterschaft der Eisschnellläufer in Berlin auf der Bahn betreuen.

"Wir haben heute morgen darüber gesprochen. Natürlich bin ich gern bereit, sie noch einmal zu betreuen, wenn sie es sich so sehr wünscht", erklärte Franke nach der Aussprache.

Tags zuvor hatte Claudia Pechstein ganz unvermittelt bei einer Pressekonferenz in Berlin ihren schon pensionierten Ex-Trainer für die WM ins Spiel gebracht. Da es auch von der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) keine Einwände gab, ging der Deal relativ schnell über die Bühne. "Er bringt noch mal ein gehöriges Stück Motivation für mich", meinte Claudia Pechstein erfreut. In ihrer Heimatstadt möchte Deutschland erfolgreichste Winter-Olympionikin bei ihrer 16. Mehrkampf-WM unbedingt die zwölfte Medaille erkämpfen.

Franke und Pechstein arbeiteten bereits 16 Jahre zusammen 

Ursprünglich hatte sich Franke noch geziert, weil er niemanden in Berlin "die Schau stehlen" wollte. Doch von allen Seiten zur Rückkehr auf die Eisbahn ermutigt, willigte er schließlich ein. Claudia Pechstein und Joachim Franke waren 16 Jahre lang ein Erfolgsgespann, das erst auseinander fiel, als Franke im Vorjahr mit 66 Jahren in Pension ging.

Dennoch waren die Kontakte nie abgebrochen, obwohl Claudia Pechstein seit dem vorigen Frühjahr in Norwegen bei US-Coach Peter Mueller trainiert. "Peter war es auch, der den Vorschlag mit Herrn Franke machte, weil er denkt, dass dies für den Saison-Höhepunkt in Berlin die optimale Lösung wäre", sagte Pechstein. Mueller selbst darf die fünfmalige Olympiasiegerin selbst nicht auf dem Eis betreuen, weil ihm dies der norwegische Verband in seinen Verträgen untersagt hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung