Wintersport

Sturzopfer Macartney zurück im Weltcup

SID

Whistler - Der bei der Abfahrt in Kitzbühel vor einem Monat schwer gestürzte Scott Macartney (USA) hat sich im alpinen Ski-Weltcup zurückgemeldet. Im Rahmen der olympischen Testwettbewerbe besuchte der 30-Jährige seine Kollegen.

"Es ist fühlt sich gut an, wieder hier zu sein und die Gefährten zu treffen", sagte Macartney, der bei seinem Horror-Sturz in Kitzbühel ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatte und zeitweise im künstlichen Koma lag. "Meinem Kopf geht es gut, ich habe keine Schmerzen mehr und bin in guter Verfassung."

Einen Monat nach seinem Sturz hat Macartney einiges an Muskelmasse verloren und sich noch keinen Comeback-Plan gesetzt, wenngleich er schon einmal die Olympia-Strecken von 2010 ausprobierte. "Ich fahre nicht wirklich schnell, ich gleite mehr. Der Weg zurück ist noch lang", sagte der Amerikaner.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung