Snowboard

Speiser Zweiter bei Snowboardcross-Weltcup

SID
Freitag, 01.02.2008 | 19:36 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Leysin - David Speiser aus Oberstdorf hat mit dem zweiten Platz beim Snowboardcross im schweizerischen Leysin das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere gefeiert.

Der als Fünftplatzierter in den entscheidenden Lauf gestartete 27-Jährige musste sich nur dem Österreicher Mario Fuchs geschlagen geben, dem der zweite Weltcup-Sieg in dieser Saison gelang. Dritter wurde sein Landsmann Lukas Grüner.

"Die Qualifikation war super, und ich war da schon sehr schnell. Dann bei den Finals hatte ich immer gute Startpositionen und konnte so von Anfang an Vollgas geben", sagte Speiser, der im März vergangenen Jahres als Dritter in Lake Placid/USA zum bisher einzigen Mal auf ein Weltcup-Podest gefahren war.

Von den drei deutschen Startern qualifizierte sich noch der Garmischer Michael Layer für die Finalläufe, scheiterte jedoch im Viertelfinale. Maximilian Stark aus Schladming wurde 39. Bei den Damen gewann die Norwegerin Helene Olafsen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung