Wintersport

Snowboarderin Selina Jörg Neunte

SID
Sonntag, 24.02.2008 | 13:39 Uhr
Advertisement
National Rugby League
Live
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Gujo-Gifu/Japan - Die Sonthofenerin Selina Jörg hat beim Parallel-Riesenslalom-Weltcup im japanischen Gujo-Gifu als Neunte für das beste Platzierung der deutschen Snowboarder gesorgt.

Der Sieg ging an die im Weltcup führende Niederländerin Nicolien Sauerbreij vor Julia Dujmovits (Österreich) und Weltmeisterin Jekaterina Tudigeschewa (Russland). Selina Jörgs Vereinskollegin Anke Karstens wurde 10., Isabella Laböck (Prien) verpasste als 31. das Finale der 16 besten Fahrerinnen.

Bei den Herren war Patrick Bussler (Aschheim) als 15. der beste Deutsche, Alexander Bergmann (Bischofswiesen) belegte den 30. Platz. Der Sieg ging an den mehrfachen Weltmeister Jasey Jay Anderson (Kanada) vor Roland Fischnaller (Italien) und Matthew Morison (Kanada). Maximilian Hafner (Bischofswiesen) verfehlte auf Rang 39 den Endkampf der 32 besten Snowboarder.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung