Wintersport

Saisonaus für Österreicherin Maria Holaus

SID
Ski Alpin, Holaus
© DPA

München - Die alpine Weltcup-Saison ist für Skirennfahrerin Maria Holaus vorzeitig beendet. Die beim Super-G im italienischen Sestriere schwer gestürzte Österreicherin wurde am Montagabend noch einmal untersucht.

Außer dem bereits festgestellten Einriss des inneren Seitenbandes am rechten Knie wurde noch am linken Knie eine Zerrung des vorderen Kreuzbandes sowie ein Bruch des Schienbeinkopfs diagnostiziert. Das teilte der Österreichische Skiverband (ÖSV) mit.

"Es ist keine Operation notwendig. Maria darf aber sechs Wochen nicht auf Skiern stehen", sagte Arzt Christian Hoser. Die 24 Jahre alte Skifahrerin wurde bereits am Dienstag aus der Privatklinik Hochrum entlassen. Die Saison ist für die junge Speed-Spezialistin, die im Januar ihren ersten Weltcup-Sieg gefeiert hatte, aber beendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung