Eisschnelllauf

Pechstein hofft bei WM auf Franke-Comeback

SID
Dienstag, 05.02.2008 | 14:28 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Berlin - Claudia Pechstein hofft bei den Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften der Mehrkämpfer in Berlin, dass ihr früherer Erfolgstrainer Joachim Franke noch einmal auf das Eis zurückkehrt.

"Für mich wäre das eine tolle Motivation", erklärte die 35 Jahre alte Berlinerin vier Tage vor den Titelkämpfen in ihrer Heimatstadt.

Für den deutschen Team-Chef Helge Jasch wäre das überraschende Comeback des pensionierten Coaches kein Problem. "Wir sollten noch mal darüber reden. Aber es wäre auf jeden Fall eine tolle Wertschätzung für Joachim Franke", sagte Jasch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung