Neureuther mit Podestchance beim Heim-Slalom

SID
Samstag, 09.02.2008 | 11:28 Uhr
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Garmisch-Partenkirchen - Felix Neureuther hat sich bei seinem Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen mit einem guten ersten Slalomlauf die Chance auf einen Podestplatz erkämpft. Der 23-Jährige liegt vor dem zweiten Durchgang zeitgleich mit dem Kroaten Ivica Kostelic auf Rang vier.

Der Rückstand des Partenkircheners, der in seiner Rennvorbereitung von einer fiebrigen Erkältung beeinträchtigt worden war, auf den Drittplatzierten Franzosen Julien Lizeroux beträgt nur 0,19 Sekunden. In Führung liegt 0,78 Sekunden vor Neureuther Reinfried Herbst aus Österreich vor dem Italiener Manfred Mölgg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung