Freitag, 01.02.2008

Ski Alpin

Miller im Abschlusstraining in Val d'Isere vorn

Val d'Isere - Gesamtweltcup-Spitzenreiter Bode Miller hat beim Abschlusstraining für die Abfahrt im französischen Val d'Isère die schnellste Zeit erzielt.

Bei der wegen Schneeregens im oberen Streckenteil um eine Stunde verschobenen und wegen Nebels verkürzten dritten Testfahrt für das Rennen kam der amerikanische Skirennläufer in 1:34,51 Minuten am besten zurecht.

Der Franzose David Poisson war als Zweiter 0,61 Sekunden langsamer, Christoph Gruber aus Österreich belegte 0,74 Sekunden hinter Miller Rang drei. Der Ebinger Stephan Keppler, der als einziger Deutscher auf dem WM-Hang von 2009 starten wird, kam 2,67 Sekunden hinter Miller auf Platz 23.

Schlechte Wetterprognosen 

Zahlreiche Top-Läufer wie der Führende in der Abfahrts-Wertung, Didier Cuche aus der Schweiz, verzichteten auf das letzte Training. Österreichs Ski-Star Hermann Maier, der beim zweiten Probelauf gestürzt und dann noch weitergefahren war, blieb beim Start mit einem Stock hängen und verlor dadurch erneut Zeit. Am Ende hatte Maier 1,02 Sekunden Rückstand auf Miller und wurde Siebter.

Ein Jahr vor dem Beginn der Weltmeisterschaft (3.-15. Februar 2009) an gleicher Stelle ist das bevorstehende Weltcup-Wochenende mit der Abfahrt und einer Super-Kombination sportlich wie organisatorisch die Generalprobe für den WM-Ort in den Savoyer Alpen. Für Samstagvormittag haben die Meteorologen jedoch Schneefall vorausgesagt, der die Abfahrt gefährden könnte.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.