Sonntag, 24.02.2008

Zweiter WM-Titel

Lange deklassiert Konkurrenz

Altenberg - Der Oberhofer Andre Lange hat einmal mehr seine Extraklasse bewiesen und nach dem Erfolg im Zweier auch den Weltmeister-Titel im Viererbob gewonnen.

Wintersport, Bob, Lange
© DPA

Auf der Kunsteisbahn in Altenberg deklassierte er mit seinen Anschiebern Rene Hoppe, Kevin Kuske und Martin Putze die Konkurrenz und gewann in einer Gesamtfahrzeit von 3:36,26 Minuten mit dem unglaublichen Vorsprung von 2,02 Sekunden vor dem Russen Alexander Subkow.

Platz drei sicherte sich Lokalmatador Matthias Höpfner vor dem Riesaer Thomas Florschütz, der im Zweier die Bronzemedaille gewonnen hatte. Damit holte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) bei dieser Bob- und Skeleton-WM fünf von sechs möglichen Titeln.

Unfassbar befreit 

Lange, der mit nunmehr acht Titeln erfolgreichster deutscher WM- Pilot ist, hatte im dritten Lauf den Bahnrekord auf die Fabelzeit von 53,17 Sekunden gedrückt und war damit eine Sekunde schneller als bei seinem ersten Titelgewinn im Jahr 2000.

"Diese Zeit spricht eine eigene Sprache. Es war jetzt gar nicht von Vorteil, mit so einem großen Vorsprung starten zu müssen. Aber bei dem Publikum machte es großen Spaß", lobte der Doppel-Olympiasieger von Turin die 10.000 Zuschauer. Höpfner war nach Bronze sprachlos. "Ich bin unfassbar befreit, dass es mit der WM-Medaille geklappt hat", meinte er unter Tränen.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.