Samstag, 23.02.2008

Wegen Tauwetter und Wind

Weltcup in Zakopane abgesagt

Zakopane/Polen - Der Weltcup der nordischen Kombinierer in Zakopane ist abgesagt worden. Extremes Tauwetter und starker Wind verhinderten den geplanten Massenstart-Wettbewerb.

Wintersport, Ackermann, Nord. Kombination
© Getty

Nachdem am Wochenende zuvor nur einer von drei geplanten Wettkämpfen im tschechischen Liberec veranstaltet werden konnte, ist es bereits der dritte Ausfall innerhalb von einer Woche.

"Wir hatten gehofft, dass es geht. Die Präparationen am Freitag hatten uns noch optimistisch gemacht. Aber die Strecke war bei den Temperaturen nicht zu halten", sagte der Renndirektor Kombination im Weltverband FIS, Ulrich Wehling, und kritisierte die Organisatoren.

Vorwurf an den Veranstalter 

"Wenn etwas nicht stattfinden kann, bleibt immer der Makel, ob wirklich alles getan wurde. Und da muss ich sagen, dass zu wenig Kunstschnee produziert wurde. Der aufgeschaufelte Naturschnee taut bei diesen Bedingungen natürlich schneller", sagte Wehling.

Auch der Weltcup-Führende, Ronny Ackermann (Dermbach), gab ihm Recht. "Die Laufstrecke besteht zu 90 Prozent aus Naturschnee. Da müssen sich die Leute hier den Vorwurf gefallen lassen, warum sie nicht vor einer Woche, als minus 10 Grad waren, genügend Depots Kunstschnee geschossen haben", meinte der Weltmeister.

Zur WM-Bewerbung Zakopanes für 2013 forderte Wehling mehr Engagement bezüglich der Laufstrecken. "Zakopane ist ein exzellenter Ausrichter von Sprungwettbewerben, der Laufbereich ist aber noch unterentwickelt."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.