Eisschnellauf

Jenny Wolf peilt Hattrick an

SID
Donnerstag, 21.02.2008 | 12:25 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Heerenveen - Nach dem vorzeitigen dritten Gewinn des Gesamt-Weltcups über 500 Meter strebt Sprint-Weltmeisterin Jenny Wolf aus Berlin beim Finale der Eisschnellläufer in Heerenveen auch den Hattrick über die nichtolympischen 100 Meter an.

Siegchancen gibt es zudem für das deutsche Damen-Team in der Mannschaftsverfolgung. Nach drei Rennen liegen die deutschen Damen mit 210 Zählern hinter Russland (240 Punkte) auf Platz zwei.

Die Besetzung des Trios ist noch nicht entschieden. Bundestrainer Markus Eicher hofft, dass das Team mit den Olympiasiegerinnen Claudia Pechstein (Berlin) und Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) sowie der Berlinerin Katrin Mattscherodt laufen kann.

Friesinger will 55. Weltcupsieg 

"Wir machen dies aber davon abhängig, wie die Läuferinnen ihre Einzel-Rennen verkraften", kündigte Team-Chef Helge Jasch an. Claudia Pechstein möchte unbedingt ihren zweiten Platz im Langstrecken-Weltcup hinter Weltmeisterin Martina Sablikova (Tschechien) verteidigen, Daniela Anschütz-Thoms ihren fünften Platz möglichst noch verbessern.

Definitiv ausfallen wird in Heerenveen Sprinterin Heike Hartmann, die sich mit einem Infekt plagt. Die Inzellerin ist sowohl über 500 Meter (10.) als auch über 1000 Meter (13.) zweitbeste Deutsche im Weltcup-Klassement, will sich nun aber mit Blick auf die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in zwei Wochen in Nagano auskurieren und kein Risiko eingehen.

Anni Friesinger konzentriert sich in Heerenveen nach dem bereits feststehenden Weltcup-Triumph über 1000 Meter auf die Sicherung des dritten Platzes über 1500 Meter und möchte über 1000 Meter möglichst den insgesamt 55. Weltcupsieg ihrer Karriere verbuchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung