Wintersport

DSV-Quartett landet in Willingen auf Rang fünf

SID

Willingen - Deutschlands Skispringer haben beim Mannschafts-Weltcup in Willingen den fünften Platz belegt.

Michael Neumayer (Berchtesgaden), Georg Späth (Oberstdorf), Michael Uhrmann (Rastbüchl) und Martin Schmitt (Furtwangen) sammelten auf der Mühlenkopfschanze vor 18.000 Fans 893,2 Punkte.

Den Sieg sicherte sich das Quartett aus Norwegen (1052,4) vor Finnland (1035,4) und Österreich (999,4). Vierter wurde Russland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung