Eisschnelllauf

Wotherspoon gewinnt WM-Auftakt mit Bahnrekord

SID
Samstag, 19.01.2008 | 15:24 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
SoLive
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Heerenveen - Topfavorit Jeremy Wotherspoon hat zum Auftakt der Sprint-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer im niederländischen Heerenveen seine Klasse unterstrichen.

Der 31-jährige Kanadier, der den Titel schon viermal gewonnen hat, verbesserte über 500 Meter in 34,81 Sekunden den Bahnrekord um 0,01 Sekunden und setzte sich an die Spitze des Feldes. Titelverteidiger Kyou-Hyuk Lee aus Südkorea liegt nach der ersten Strecke mit 34,99 Sekunden auf Platz zwei.

Die beiden deutschen Sprinter Samuel Schwarz (Berlin/36,07) und Nico Ihle (Chemnitz/36,19) hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun und kamen auf die Ränge 23 und 25.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung