Ski Alpin

Streif-Abfahrt schwer wie nie

SID
Donnerstag, 17.01.2008 | 12:56 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Kitzbühel - US-Skistar Bode Miller ist mit die Präparierung der Streif-Abfahrt in Kitzbühel nicht glücklich.

"Die Veranstalter haben anscheinend nicht viel Aufwand betrieben, um die Wellen aus der Strecke rauszubekommen. Das ist enttäuschend", sagte der Amerikaner. Das Rennen sei in diesem Jahr so schwierig wie noch nie, meinten die Kollegen Didier Cuche (Schweiz) und Marco Büchel (Liechtenstein).

"Hier geht es ums nackte Überleben", sagte Büchel, der Verständnis hat, leichtere Abfahrten schwieriger zu machen. "Aber Kitzbühel hat das nicht notwendig. Und auf der anderen Seite wird ja auch versucht, mit Regeländerungen die Sicherheit der Rennläufer zu erhöhen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung