Biathlon

Sechster Junioren-WM-Titel für Neuner

SID
Samstag, 26.01.2008 | 15:34 Uhr
Biathlon, Weltcup, Neuner
© DPA
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Ruhpolding - Die dreimalige Weltmeisterin Magdalena Neuner hat in Ruhpolding den Sprint über 7,5 Kilometer bei den Junioren-Weltmeisterschaften gewonnen.

Die 20 Jahre alte Wallgauerin behauptete sich trotz zwei Strafrunden nach dem Stehendschießen in 24:38,9 Minuten mit 41,8 Sekunden Vorsprung vor der Altenbergerin Susann König, die eine der zehn Scheiben verfehlte. Platz drei ging an die fehlerfrei schießende Französin Marine Dusser.

"Auch wenn ich im Vorjahr mit den drei WM-Siegen bei den Frauen schon den zweiten Schritt vor den ersten gemacht habe, hat trotzdem mein nun sechster WM-Titel bei den Junioren einen großen Wert für mich", sagte Neuner, die auch als klare Favoritin in der Verfolgung gilt.

"Wenn ich laufe, dann Vollgas" 

Die achtfache Weltcup-Siegerin startete vor 2500 Zuschauern in der extrem harten und glatten Loipe sehr engagiert und lag von der ersten Zwischenzeit an in Führung.

"Wenn ich laufe, dann gebe ich auch Vollgas. Halbe Sachen mache ich nicht", betonte Neuner. Bei den extrem schwierigen Bedingungen habe sie von der Weltcup-Erfahrung profitiert, meinte die bayerische Zöllnerin, die am 28. Januar ins WM-Trainingslager der deutschen Damen ins schwedische Solleftea reisen wird.

Zuvor hatten bereits die deutschen Junioren zwei Sprint-Medaillen gewonnen. Hinter dem fehlerfrei schießenden Russen Anton Schipulin belegten über 10 Kilometer Florian Graf (Eppenschlag) mit einer Strafrunde den zweiten und Arnd Pfeiffer (Clausthal-Zellerfeld), der zwei Mal in die Strafrunde musste, den dritten Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung