Henkel siegt auch im Massenstart-Rennen

SID
Sonntag, 20.01.2008 | 13:39 Uhr
Andrea, Henkel
© Getty
Advertisement
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
Liga ACB
Real Madrid -
Teneriffa (Spiel 1)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
Liga ACB
Baskonia -
Malaga (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

Antholz - Andrea Henkel hat im Südtiroler Antholz das letzte Biathlon-Weltcuprennen vor den in drei Wochen in Östersund beginnenden Weltmeisterschaften gewonnen.

Die 30 Jahre alte Massenstart-Weltmeisterin siegte genau in diesem 12,5 Kilometer langen Rennen mit nur einer Strafrunde und 16,1 Sekunden Vorsprung vor der Schwedin Anna Carin Olofsson.

Kati Wilhelm (Zella-Mehlis) als Dritte mit 28,8 Sekunden Rückstand und Magdalena Neuner, die als Vierte trotz sechs Strafrunden nur 48,8 Sekunden zurück lag, komplettierten das hervorragende Ergebnis der deutschen Frauen vor 17.000 Zuschauern.

Deutsche Frauen einsame Klasse 

"Da gibt es nichts auszusetzen, auch wenn wir durchaus noch Reserven haben", sagte Bundestrainer Uwe Müssiggang. Er zerstreute die Bedenken, dass seine Damen zu früh in WM-Form seien. "Wir haben nicht extra auf die Weltcups hin trainiert und jetzt noch ein paar Tage Zeit, um weiter an der Form zu feilen", erklärte er.

Trotzdem sind die deutschen Skijägerinnen einsame Klasse: In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Kati Wilhelm (468 Punkte) vor Andrea Henkel (456). Dritte ist Sandrine Bailly (Frankreich/440) vor Magdalena Neuner (Wallgau/423) und Martina Glagow (Mittenwald/398).

Henkel nicht vollkommen zufrieden 

"Meine zwei Siege hier und der zweite Platz im Sprint waren super, die Form ist es noch nicht. Da gibt's noch Steigerungsmöglichkeiten", sagte Andrea Henkel, die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Winters.

Das trifft auch auf Kati Wilhelm zu, die nach zwei "Fahrkarten" beim Liegendschießen zwischenzeitlich auf Platz 26 zurückgefallen war.

Ähnlich spektakulär musste sich Dreifach- Weltmeisterin Magdalena Neuner nach sogar sechs Strafrunden durch das Feld kämpfen. "Die Laufform stimmt. Jetzt muss ich endlich auch wieder treffen", sagte der bayerische Jung-Star der deutschen Damen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung