Ski alpin

Wetter bedroht Weltcups in Val d'Isere und Aspen

SID
Mittwoch, 05.12.2007 | 15:30 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Stuttgart - Auf Grund ungünstiger Wetterbedingungen drohen weitere Termin-Änderungen im Kalender des alpinen Ski-Weltcups.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, ist die Austragung der Damen-Rennen in Val d'Isere am 15. und 16. Dezember gefährdet. 

Ein nahendes Tiefdruckgebiet könne zudem Probleme für die für den 7. Dezember geplante Damen-Abfahrt in Aspen im US-Bundesstaat Colorado bereiten. Die für das Wochenende geplanten Herren-Rennen in Bad Kleinkirchheim/Österreich sind aber ungefährdet.

Generalprobe für WM

Für das Weltcup-Wochenende mit Abfahrt und Super-G Mitte Dezember in Val d'Isère, das als erste Generalprobe für die 2009 dort stattfindende Weltmeisterschaft gilt, stehen laut APA Saalbach oder Haus in Österreich als Ausweichmöglichkeiten bereit. A

uch über einen Termintausch mit dem Schweizer Nobelskiort St. Moritz, wo für den 2. und 3. Februar Abfahrt und Super-G der Damen vorgesehen sind, werde nachgedacht. Dies hätte zur Folge, dass am ersten Februar-Wochenende Damen und Herren gemeinsam in Val d'Isère Station machen könnten. Im November hatten bereits die im finnischen Levi geplanten Wettkämpfe wegen Schneemangels nach Österreich auf die Reiteralm bei Schladming verlegt werden müssen.

Riesch will Aufwärtstrend fortsetzen

Unterdessen hat der Deutsche Skiverband (DSV) seine Nominierungen für die bevorstehenden Weltcup-Wochenenden bekanntgegeben. Bei den Damen will Maria Riesch ihren Aufwärtstrend mit Rang zwei und vier in Lake Louise auch in Aspen fortsetzen, wo Abfahrt, Super-G und Slalom auf dem Programm stehen.

"Die Platzierungen in Lake Louise haben mir Auftrieb gegeben. Ich fühle mich fit und freue mich auf die nächsten Speed-Bewerbe in Aspen", sagte die Partenkirchenerin.

Neben Riesch sollen ihre Schwester Susanne sowie Fanny Chmelar (Partenkirchen), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Nina Perner (Karlsruhe) und Gina Stechert (Oberstdorf) zum Einsatz kommen. Slalom-Spezialistin Monika Bergmann hatte ihre Teilnahme wegen einer Erfrierung am großen Zeh absagen müssen.

Neureuther wieder fit

In Bad Kleinkirchheim setzt Herren-Bundestrainer Christian Scholz vor allem auf den zuletzt von einem viralen Infekt geschwächten Felix Neureuther (Partenkirchen), der vom Mannschaftsarzt Grünes Licht für seine Starts bekam.

"Auch wenn ich noch nicht hundertprozentig fit bin, möchte ich um gute Ergebnisse kämpfen", sagte Neureuther. "Das Ziel für den Riesenslalom ist die Qualifikation für den zweiten Lauf. Größere Chancen rechne ich mir für den Slalom aus." Zudem wurde Alois Vogl (Zwiesel) nominiert.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung