Lukas Bauer siegt überlegen

Teichmann Dritter in Kuusamo

SID
Sonntag, 02.12.2007 | 12:13 Uhr
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Live
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kuusamo/Finnland - Axel Teichmann aus Bad Lobenstein hat beim Weltcup-Einzelrennen im finnischen Kuusamo über 15 Kilometer im klassischen Stil den dritten Platz belegt.

Überlegener Tagessieger wurde der bei klirrender Kälte von Beginn an führende Tscheche Lukas Bauer in 37:15,8 Minuten. Teichmann, dem 1,5 Sekunden auf den zweitplatzierten Eldar Rönning aus Norwegen fehlten, hatte 21,9 Sekunden Rückstand.

"Optimal wären zwei Siege gewesen. Aber im Ernst: Ich bin sehr zufrieden mit dem Saisonstart", sagte Teichmann. Mit Jens Filbrich (Frankenhain) auf Platz sieben, Tobias Angerer (Vachendorf) auf Rang acht und Franz Göring (Zella-Mehlis) auf Position elf liefen drei weitere Deutsche zu Spitzenrängen. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis", lobte Bundestrainer Jochen Behle.

Nach einem verhaltenen Beginn steigerte sich Teichmann und wurde für seine taktische Meisterleistung mit dem erneuten Podestplatz belohnt. "Die Runde gehört zu den schwersten im Weltcup, da muss man am Anfang Körner sparen", so der 28-Jährige. Mit 160 Punkten belegt der Thüringer in der Weltcup-Gesamtwertung Rang 2 hinter Bauer (180).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung