Ski alpin

Riesch 20. bei Abschlusstraining in St. Anton

SID
Donnerstag, 20.12.2007 | 15:18 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Leicester -
Bath

St. Anton/Österreich - Nadia Styger hat beim Abschlusstraining der Weltcup-Abfahrt in St. Anton die schnellste Zeit erreicht. Als beste Deutsche belegte die Partenkirchenerin Maria Riesch mit 1,26 Sekunden Rückstand auf die Trainingsschnellste den 20. Platz.

Die Schweizerin benötigte auf einer entschärften Variante der Herren-WM-Abfahrt von 2001 1.32,91 Minuten. Julia Mancuso (USA/+ 0,05 Sek.) und Fränzi Aufdenblatten (Schweiz/+ 0,10) waren auf den Plätzen zwei und drei nur knapp langsamer als Styger.

Am Vortag hatte Riesch deutlich weiter zurück gelegen. "Da habe ich schon den dritten Schwung falsch erwischt und konnte gerade noch dem Fangnetz ausweichen. Heute wollte ich Linie treffen und das ist mir auch ganz gut gelungen", sagte die 23-Jährige. "Der Rückstand hält sich in Grenzen. Da ist noch einiges drin, ich kann morgen sicher gut zulegen. Das habe ich ja schon oft bewiesen."

Gina Stechert aus Oberstdorf kam wegen einer Disqualifikation nicht in die Wertung, Fanny Chmelar (Partenkirchen) verzichtete auf einen Start ebenso wie die siebenmalige Weltmeisterin Anja Pärson (Schweden).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung