Skispringen

Notoperation für Skisprung-Idol Recknagel

SID
Montag, 10.12.2007 | 16:54 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Skisprung-Idol Helmut Recknagel befindet sich nach einer Notoperation in der Berliner Charité wieder auf dem Weg der Besserung.

"Helmut geht es wieder wesentlich besser. Er befindet sich noch auf der Intensivstation, ist aber ansprechbar und wird nur noch teilweise beatmet", sagte der mit Recknagel befreundete Mediziner Heinz Wuschech. 

Ob Recknagel zu Weihnachten zu Hause sein wird, lasse sich gegenwärtig noch nicht absehen. Möglicherweise gehe er auch gleich zur Rehabilitation.

Der 70-jährige Recknagel, 1960 in Squaw Valley erster deutscher Skisprung-Olympiasieger, musste sich nach einer lebensgefährlichen Infektion einer Notoperation unterziehen und war ins künstliche Koma versetzt worden.

Der gebürtige Thüringer aus Steinbach/Hallenberg war zwei Jahre nach seinem Olympiasieg auch Weltmeister geworden und hatte 1958, 1959 sowie 1961 die traditionelle Vierschanzentournee gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung