Langlauf

Massive Kritik an Tour-Strecken in Tschechien

SID
Sonntag, 30.12.2007 | 12:45 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Prag - Mit massiver Kritik haben Trainer und Athleten der führenden Skinationen in Prag auf die Streckenwahl bei der Tour de Ski auf tschechischem Gebiet reagiert.

"Für mich ist das eine Witzveranstaltung", sagte Bundestrainer Jochen Behle noch vor der Qualifikation des City-Sprints in der Prager Altstadt. "Die FIS hat Regeln aufgestellt, an die sie sich gestern nicht gehalten hat und heute erst recht nicht", betonte Behle und verwies auf die geforderte Breite von mindestens neun Metern.

"Kein Weltcup machbar" 

"Auf solch einer Strecke ist kein Weltcup machbar", schimpften er und seine Kollegen aus Norwegen, Schweden und Finnland. In Nove Mesto konnten beim Massenstartrennen maximal drei Läufer nebeneinander agieren.

"Hier in Prag können nur zwei nebeneinander laufen. Es soll das Highlight des Winters sein und keine Showveranstaltung", sagte Behle. Gleichzeitig verwies er darauf, dass dies keine verbale Revanche für den ausgefallenen Tour- Standort Oberstdorf sei.

"Die Rennen in Nove Mesto und Prag waren von vornherein so geplant", betonte Behle. Die zwei bisherigen Siege des Tschechen Lukas Bauer wollte er aber nicht in Abrede stellen. "Er war an beiden Tagen der absolut Stärkste im Feld", lobte der Bundestrainer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung