Langlauf

Langläufer Teichmann kritisiert DSV

SID
Mittwoch, 26.12.2007 | 18:01 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Frankfurt/Main - Axel Teichmann hat zwei Tage vor Beginn der Tour de Ski Kritik am Deutschen Skiverband (DSV) geübt. Nach Ansicht des Weltcupspitzenreiters habe es der DSV zu verantworten, dass bei der zweiten Auflage kein Rennen in Deutschland stattfindet.

"Ich bedauere das nicht nur, es macht mich sogar traurig, weil ich glaube, dass nicht alles unternommen worden ist, um die Rennen in Deutschland zu halten", erklärte der Langläufer aus Bad Lobenstein.

Ursprünglich sollten am 1. und 2. Januar 2008 zwei der insgesamt acht Wettbewerbe in Oberstdorf stattfinden. Wegen des traditionellen Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen hatte der DSV jedoch Schwierigkeiten bei der TV-Übertragung befürchtet und aufgrund des finanziellen Risikos keine Garantie für eine Live-Berichterstattung am 1. Januar abgegeben.

Daraufhin entzog der Internationale Skiverband FIS dem DSV die Ausrichtung beider Rennen im WM-Ort von 2005 und vergab diese nach Nove Mesto, wo am 28. und 29. Dezember bereits die beiden Auftakt-Wettbewerbe stattfinden. "Oberhof hätte die Wettkämpfe von Oberstdorf beispielsweise übernehmen können. Warum das nicht zustande kam, müssen andere beantworten", sagte Teichmann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung