Biathlon

Keine Veränderungen im Aufgebot für Pokljuka

SID
Mittwoch, 12.12.2007 | 11:59 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Pokljuka - Mit den 14 Hochfilzen-Startern bestreiten die deutschen Biathleten von in Pokljuka den dritten Weltcup der Saison.

Bis auf Vize-Weltmeister Andreas Birnbacher und Kathrin Hitzer hat sich der Rest der deutschen Skijäger um Kati Wilhelm und Michael Greis nach dem Weltcup bei besten Bedingungen im Pillerseetal in Österreich auf die Rennen in Slowenien vorbereitet.

Der 26 Jahre alte Birnbacher, der sich vor dem Saison-Auftakt Ende November im finnischen Kontiolahti beim Treppensteigen am Fuß verletzt hatte, nutzte die Zeit zur Regeneration im heimischen Ruhpolding. "Das Sprunggelenk hat in den zwei Rennen zwar gut gehalten, aber ich wollte es mit Blick auf die nächsten stressigen Weltcupwochen nicht übertreiben", erklärt Birnbacher seinen Verzicht auf einen Einsatz in der Staffel. Hitzer wollte ihren Freund nach einer größeren Zahn-Operation betreuen.

Damen-Bundestrainer Uwe Müssiggang spendierte seinem Team nach dem Staffelsieg einen freien Tag. Sehr zur Freude von Olympiasiegerin Andrea Henkel: "Auf diese Weise konnten wir richtig schön in meinen 30. Geburtstag hineinfeiern." Für Henkel wäre Training sowieso nicht möglich gewesen: "Ich wäre vor lauter Telefonieren eh nicht dazu gekommen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung