Weltcup in Hochfilzen

Graf erstmals auf dem Podest

SID
Samstag, 08.12.2007 | 14:12 Uhr
Biathlon, Graf
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Hochfilzen - Der Thüringer Daniel Graf ist beim Weltcup im österreichischen Hochfilzen als Dritter erstmals aufs Siegertreppchen gestürmt.

Der 26 Jahre alte Frankenhainer blieb als einer von lediglich zwei Startern ohne Fehlschuss und musste nur dem seinen 76. Weltcupsieg feiernden Norweger Ole Einar Björndalen sowie dem russischen Sprintgewinner Dmitri Jaroschenko den Vortritt lassen.

In Andreas Birnbacher (Schleching) auf Rang sechs sowie dem dreimaligen Olympiasieger Michael Greis (Nesselwang) auf Position zehn landeten zwei weitere deutsche Skijäger in den Spitzenrängen.

Graf, Birnbacher und Greis für Staffel gesetzt

"Wir hatten den Angriff als Parole ausgegeben. Daniel Graf, der endlich auch im Wettkampf fehlerfrei geschossen hat, setzte das prima um", lobte Bundestrainer Frank Ullrich. Graf jubelte im Ziel, obwohl er auf der letzten, 2,5 Kilometer langen Laufschleife litt. "Ich habe mich furchtbar gefühlt", sagte der als 14. mit 1.22 Minuten Rückstand gestartete Graf.

Einmal habe er sich umgeschaut und gesehen, dass der Norweger Halvard Hanevold, der ebenfalls alle 20 Scheiben getroffen hatte, immer näher kam. "Da habe ich Vollgas gegeben. Das ist alles abgelaufen wie im Film", beschrieb er das beste Rennen seiner Laufbahn.

Für die Staffel nominierte der Bundestrainer spontan Graf, Birnbacher und Greis. "Über den vierten Läufer entscheiden wir nach Gesprächen mit den Männern", kündigte er an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung