Glagow Dritte

Berger in der Verfolgung vor Henkel

SID
Sonntag, 02.12.2007 | 11:58 Uhr
Biathlon, Tora Berger
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kontiolahti - Martina Glagow (Mittenwald) hat im finnischen Kontiolahti mit dem dritten Platz im Verfolgungsrennen das Gelbe Trikot im Weltcup verteidigt.

Mit ihrem ersten Weltcup-Erfolg beendete die Norwegerin Tora Berger in der zehn Kilometer langen Konkurrenz Glagows Siegesserie.

Nur 18,8 Sekunden hinter Berger lief Andrea Henkel als Zweite ins Ziel. Die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Winters musste nach zwei Fehlschüssen eine Strafrunde mehr drehen als Berger.

Pechvogel Wilhelm 

Pech hatte Kati Wilhelm. Die dreimalige Olympiasiegerin aus Zella- Mehlis hatte bis zum vierten Schießen nur eine Fahrkarte und hätte mit einer Nullserie noch vor Berger auf die zwei Kilometer lange Schlussrunde stürmen können.

Doch dann musste sie alle fünf Patronen einzeln laden, da im Magazin eine Feder gebrochen war. Wilhelm kam aus dem Rhythmus und verfehlte die letzten zwei Scheiben. "Es wäre heute weit mehr drin gewesen", meinte sie verärgert über Platz sechs.

Simone Denkinger aus Gosheim als Achte und die Oberhoferin Sabrina Buchholz, die sich mit der achtbesten Zeit des Tages um zehn Plätze auf Rang zwölf verbesserte, trugen ebenfalls zum guten Team-Ergebnis der Deutschen bei.

Vor der zweiten Weltcup-Station kommende Woche in Hochfilzen/Österreich behaupten sie im Gesamtweltcup mit Glagow (143 Punkte), Denkinger (101) und Henkel (99) die ersten drei Ränge.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung