Rodeln

Nachwuchsrodler dominieren Weltcup-Qualifikation

SID
Freitag, 26.10.2007 | 12:21 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Cesana - Die Nachwuchsathleten Natalie Geisenberger und Felix Loch haben die zweite Weltcup-Qualifikation der deutschen Rennrodler dominiert. Die 19 Jahre alte Miesbacherin gewann auf der Olympia-Bahn im italienischen Cesana überlegen das zweite der insgesamt drei Ausscheidungsrennen.

"Sie war überragend mit einem Riesen-Vorsprung", lobte Bundestrainer Thomas Schwab. Gegen den erst 18 Jahre alten Berchtesgadener Loch hatte Weltmeister David Möller (Sonneberg/Schalkau) das Nachsehen. Bei den Doppelsitzern siegten die Olympia-Zweiten André Florschütz/Torsten Wustlich vor den Weltmeistern Patric Leitner/Alexander Resch.

Kraushaar mit Rückstand

Nur mit deutlichem Abstand kam Olympiasiegerin Silke Kraushaar-Pielach (Oberhof) ins Ziel. Die 37-Jährige, die das erste Ausscheidungsrennen trotz eines doppelten Bänderrisses vor wenigen Wochen gewonnen hatte, wurde nur Sechste. Hinter Siegerin Geisenberger, Corinna Martina (Winterberg) und Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) wurde Weltmeisterin Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) Vierte. Bei den Männer belegte Johannes Ludwig den dritten Rang, der WM-Dritte Jan Eichhorn (beide Oberhof) kam nur auf den sechsten Platz. Bei den Doppelsitzern kamen die Nachwuchsathleten Tobias Wendl/Tobias Arlt als Dritte ins Ziel.

Die deutsche Meisterschaft am Samstag kommender Woche auf der WM-Bahn in Oberhof ist zugleich das letzte Qualifikationsrennen für die Mitte November beginnenden Weltcup-Saison. Allein die Weltmeister Hüfner, Möller und Leitner/Resch sind gesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung